Im Sand 1

53619 Rheinbreitbach

0 22 24 - 7 28 38

rezeption@drbleiel.de

 8 - 13 h   / 14 - 18 h

 

 7 - 13 h  /  14 - 17 h

 

 8 - 13 h  /  14 - 18 h

 

10 -13 h  /  14 - 20 h

 

 8 - 13 h  /  14 - 18 h

Montag

 

Dienstag

 

Mittwoch

 

Donnerstag

 

Freitag

© 2018 proudly created by P.Bleiel

DETAILS 

IMPLANTATE

 
 
 
 

KONZEPT

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in den Kiefer eingepflanzt werden. 

Die zahnärztliche Implantologie hat die moderne Zahnmedizin revolutioniert. Sie ist aus unserem Therapiespektrum nicht mehr wegzudenken.

 

Zuerst erfolgt die Planung - im Team gemeinsam mit dem Chirurgen.

Die Positionierung des Implantats wird genau vermessen und mit Hilfe von Röntgenaufnahmen kontrolliert. 

 

Der eigentliche Eingriff wird ambulant unter Anästhesie vorgenommen. Entweder in örtlicher Betäubung oder Vollnarkose. Ganz wie Sie möchten und nach medizinischer Indikation.

 

Nach der Einheilphase kann dann die jeweilige prothetische Lösung erfolgen.

 

Aber lassen Sie sich gerne ausführlich beraten!

 

MATERIAL

BELASTUNG

In den vergangenen 20 Jahren konnten die Einheilzeiten aufgrund besserer Implantatoberflächen markant verkürzt werden.

 

Implantate verbinden sich innerhalb von 3 bis 6 Monaten mit dem umgebenden Knochen zu einer festen, äußerst belastungsfähigen Trägereinheit (Osseointegration). 

 

Dabei ist jedes Zahnimplantat ein Unikat.

Auch diie Einheilung ist individuell und hängt von verschiedenen Faktoren wie Rauchen, Mundhygiene oder Beschaffenheit des Kieferknochens ab.

Regelmäßige Reinigung von Implantaten erhöhen deren Haltbarkeit und Lebensdauer.

 

Aber grundsätzlich fühlen sich Implantate wie echte Zähne an und sind für die Patienten nicht als Fremdkörper spürbar.

Nichts kann verrutschen oder herausfallen, niemand erkennt, dass die neuen, schönen Zähne künstlich sind.

Und auf Brotkrusten oder ähnliches müssen Sie auf keinen Fall verzichten

 

Denn Zähne sind ja nicht nur zum Lächeln, sondern auch zum Essen da!

 

NACHSORGE

Entscheidend für den langfristigen Implantaterfolg ist,

dass die Implantate stabil und entzündungsfrei im Knochen verankert bleiben.

 

Die richtige Pflege der Zahnimplantate ist hierfür einer der entscheidenden Faktoren. Implantate stellen höhere Anforderungen an Ihrer Mundhygiene.

 

Regelmäßige Prophylaxe ist sinnvoll.

Da ist Implanatoberfläche anfällig für Verkratzungen ist - kann dort nicht mit üblichen Reinigungsgeräten und Materialien bei der PZR gearbeitet werden.

 

Am sinnvollsten und schonendsten ist die Reinigung mit Farblaser-Therapie, die völlig schmerzfrei ist. (Photodynamische Therapie PDT). 

Hierbei werden lichtaktive Farbstoffe an die Implantatoberfläche gebracht, die sich in die Bakterien einlagert. Durch Lichtaktivierung mit Farblaser werden diese selektiv zerstört.

 

 

 

In der Zahnmedizin werden Implantate aus Reintitan hergestellt.

Dieser Werkstoff wird vom eigenen Körper nicht als fremd erkannt und wächst deshalb im Knochen problemlos ein.

 

Titan weist eine hohe Biokompatibilität auf, d.h. es werden keine allergischen oder Fremdkörper Reaktionen ausgelöst. Das ist auch der Grund, warum es vom Körper so gut vertragen wird.

Weltweit ist kein einziger Allergiefall auf dieses Material bekannt.

 

 

Implantate sind heute keine Seltenheit mehr.

Allein in Europa werden jährlich mehr als 400.000 Implantate eingesetzt. Die Haltbarkeit wird auf mehrere Jahre bis Jahrzehnte angesetzt.

 

Ein Zahl, die für sich selbst spricht.